Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Tag des Deutschen Bieres am 23. April 2007

| Keine Kommentare

aufklebergross.gif Der Tag des deutschen Bieres erinnert an das deutsche Reinheitsgebot.
Herzog Wilhelm IV., bayerischer Landsmann von Seehofer, forderte am 23. April 1516, also vor 491 Jahren: Zum Brauen sollten nur wenige natürliche Zutaten verwendet werden dürfen. Er wollte damit dem manchmal wüsten Treiben beim Bierbrauen den Garaus machen. Waren doch die Menschen im Lauf der Zeit auf die abenteuerlichsten Ideen gekommen, um ihrem einen besonderen Geschmack zu verleihen oder um es haltbarer zu machen: Vom Zusatz von Kräutern ist zu lesen, von Ruß (für Dunkelbier), von Kreidemehl (um sauer gewordenes wieder genießbar zu machen) und sogar von Stechapfel und Fliegenpilz wird berichtet – als besonderer geschmacklicher Verfeinerung.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.