Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Rasen mähen

| Keine Kommentare

Jeder Haus- und Grundstückbesitzer oder Bewirtschafter eines Grundstücks kennt das Problem, was sich den ganzen Sommer hinzieht, Rasen mähen, damit alles gepflegt aussieht.
Mein Vater kann mit seinem riesigen Grundstück ei n Lied davon singen, wenn er hinten fertig ist kann er vorne schon wieder anfangen. Rasenmäher in den verschiedensten Ausführungen hat er schon probiert, inzwischen hat er aber die entsprechende Technik für sein Grundstück, einen guten Rasentraktor, Motorsense und Co. Das macht die Arbeit schon einfacher.
Ich habe da schon etwas Glück, unser Grundstück ist nicht allzu groß. Wir haben dieses Jahr auch extra noch die Bepflanzungen geändert, so dass das mähen nicht extra verkompliziert ist. Schöne gerade Wege für den Rasenmäher.
Ein Aufsitzmäher lohnt sich leider bei mir nicht, darum schiebe ich immer brav meinen Benzinrasenmäher ohne Radantrieb vor mir her.
Nach dem Mähen mit dem Rasenmäher kommt immer meine Lieblingsbeschäftigung, Kanten trimmen mit dem Rasentrimmer. Ich und Rasentrimmer, wir stehen auf schon seit Jahren auf Kriegsfuss. Viele Rasentrimmer sollen ja automatisch den „Mähfaden“ nachführen, aber irgendwie klappt das bei mir und den Geräten nie. Irgendwann ist der Faden weg und ich pulle von Hand die Spule raus, drehe Faden raus und fädele das Ganze wieder ins Gehäuse und 2 Minuten später das gleiche Spiel nochmal. Selbst wenn ich das hier schreibe kommt eine gewisse Aggression deswegen hoch. Naja egal, ich mag die Geräte nicht und vielleicht liegt es daran, dass ich immer die billigsten Trimmer verwende. Aber da dies irgendwie noch nie bei einem meiner Geräte funktioniert hat, ist mir mein Geld zu schade mehr in einen Trimmer zu investieren.
Übrigens gehört zur Pflege des Rasen nicht nur das Mähen, sondern auch mal den Rasen zu düngen oder gar zu vertikutieren. Aufgrund unserer oben schon erwähnten Änderungen an den Bepflanzungen, kurz wir haben ein paar Büsche rausgerissen, habe ich gemerkt, das Rasen gepflegt werden muss. Da wo die Büsche standen habe ich entsprechend mit einem Rasen Reparaturset versucht wieder neuen Rasen anzusäen. Lustiger weise bestand dieses Reparaturset aus Rasensaat und einem Dünger. Also die Löcher gefüllt waren, warf ich den Rest Dünger locker in kreisförmigen Bewegungen auf den bestehenden Rasen. Eben diese Kreise sind jetzt Dunkelgrün im Vergleich zum restlichen hellgrünen Rasen. Gleiches Bild bietet sich beim Rasen um die „Löcher“ wo ausgeflickt wurden. Ich denke nächste Frühjahr werde ich mal die gesamte Fläche düngen.

Genug über Rasen und die lästige Pflicht philosophiert.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.