Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Neues Flensburger Punktesystem

| 1 Kommentar

Nun bin ich ja kein Raser und habe irgendwelche Punkte in Flensburg, aber die Reform der guten alten Flensburger Kartei interessiert mich trotzdem. Die Ausgangslage das das alte System derart kompliziert sei, damit stimme ich vollkommen überein. Erstmal für alle die nicht so informiert sind, näheres dazu hier.

Das neue Punktesystem ist durchaus einfacher, dem stimme ich erst mal zu, aber die Reduzierung von 18 auf 8 Punkte halte ich für sehr ungeeignet, weil wir bestrafen damit Verkehrssünder mit geringen Verstößen und stellen Sünder mit schweren Verstößen besser.

Formulieren wie es mal ganz plakativ, früher konnte man 18 mal einen Punkt für zu schnelles fahren, dann nur noch 8 mal. Früher wurden ganz schwere Verkehrsverstöße mit 7 Punkten geahndet, das heißt 2,5 mal und der Lappen war weg, heute wären es 4 solcher Verstöße.

Fassen wir es zusammen, Otto Normalverbraucher, der mal zu schnell fährt und einen Punkt dafür kriegt wird schlechter gestellt.

Gut es gibt auch andere Aspekte, wie Unabhängigkeit bei den Tigungsfristen, dem gegenüber stehen aber auch verlängerte Tilgungsfristen.

Nach meinem Empfinden ist die Reform noch nicht ausgereift.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet – 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Ein Kommentar

  1. Ich stimme Dir in einigen Punkten zu, jedoch finde ich die Reform allgemein eine gute Idee. Besonders die „Tacho-Regelung“ finde ich gut: zunächst eine Ermahnung, dann eine Verwarnung schließlich Entzug. Gut finde ich auch, dass die Punkte bei einem sehr scheren Verstoß (2 Punkte) erst nach 10 Jahren verfallen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.