Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Kindermöbel – Was ist wichtig?

| Keine Kommentare

Heute durfte ich mal wieder an einer spannenden Diskussion teilhaben, es ging um Kindermöbel. Als 2-facher Vater darf man sich ja dann auch erdreisten mit zu reden und seine Meinung frei zu äußern.

Kindermöbel sind natürlich immer ein spannendes Thema, beim ersten Kind ist man vollkommen empfindlich bei dem Thema, man achtet auf alles, Lack, Umweltbelastungen des Materials, Sicherheit und vieles mehr. Natürlich auch auf das Modell und die Verarbeitungsqualität und und und. Beim zweiten Kind wird man da entspannter und es sind ja auch schon einige Möbel vorhanden.

Manch einer macht um die Kindermöbel ein riesiges Tara, gekaufte Kindermöbel unbehandelt nur aus heimischen Hölzern und selbst diese Möbel müssen dann noch 2 Monate auslüften. Ich sage da jedes Mal, jeder soll machen, wie er möchte.
Wir haben immer drauf geachtet, das natürliche Material verwendet werden, anstatt irgendeine chemische Presspappe. Meiner Ansicht sollte man darauf achten das Kindermöbel solide sind, das wird jeder bestätigen, der auf Wunsch des Kindes sich einfach mal dazugelegt hat ins Kinderbett. Ein Kind nutzt sein Mobiliar so, wie es ihm gerade einfällt und nicht danach, wie es eigentlich gedacht ist, so wird ein Regal schnell mal zur Leiter und vieles andere passiert, woran man nie zu denken gewagt hat.

Gewisse Sicherheitskriterien sollten natürlich auch erfüllt sein, keine herausragenden Schrauben oder Gitterabstände, wo sich das Kind nicht den Kopf einklemmen kann. Ein Kriterium dafür sind meist GS Siegel, wer auf so was vertraut. Ich persönlich finde Naturholz immer gut, was vielleicht nur geölt ist, das bringt das Kind nicht um, wenn es dran leckt.

Dann sollten Kindermöbel aus meiner Sicht immer praktisch sein, abwischbar und in die einzelnen Komponenten zerlegbar sein. Wenn ein Kind spucken muss, achtet es nicht darauf, wo es hinspuckt, es spuckt einfach. Vor diesem Hintergrund sollte man überlegen sind die Materialien wasch- bzw. abwischbar und kommt man überall gut ran.

Gerade bei Kinderbetten würde ich auch auf die Matratze und den Lattenrost achten, dass die Kinder gut liegen, nicht zu hart oder zu weich. Einfach mal bei Baby Walz die Betten anschauen, siehe http://www.baby-walz.de/Wohnen-Schlafen/kinderzimmermoebel/kinderbett.html , da sind immer ganz gute Betten dabei.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Kindermöbel auch mitwachsen können. Wenn man die anderen Punkte so beachtet, dann kauft man keinen billigen Schrott, welcher auch ein bisschen was kostet. So macht es auch Sinn, dass die Möbel länger halten sollen. Tische sollten mitwachsen können. Das Gitterbett sollte so umbaubar sein, dass es auch ohne Gitter ein gutes Bett ist und nicht an Stabilität verliert.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet – 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.