Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Immer Ärger mit den Strompreisen

| Keine Kommentare

Manchmal kann man sich wirklich nur ärgern, wegen der steigenden Verbrauchskosten. Gerade die kontinuierlich steigenden Strompreise. Jedes Jahr halte ich ein neues Schreiben von unserem Energieversorger in den Händen was wieder eine Preiserhöhung angekündigt. Und doch habe ich Ende letzten Jahres erfahren, dass die Preise für Strom 2014 wieder steigen werden.

stromzaehler

Das ist nicht nur ein Grund zur Ärgernis, sondern belastet auch die Haushaltskasse. Und schuld daran ist mitunter die EEG-Umlage, die ich eigentlich befürworte – der Ausbau von Windrädern und Solarparks oder auch Biogasanlagen kommt schließlich unserer Umwelt zugute. Dennoch werden für die Förderung von Ökostrom große Summen benötigt. Das jetzige Finanzierungsmodell über den Endverbraucher finde ich noch nicht so recht durchdacht. Gut was bleibt einem anderes übrig, als ganz kritisch die Angebote anderer Anbieter zu checken.

Mit dem Strompreisvergleich von Verivox sparen

Man kann es sich mühsam machen und auf den Webseiten der Anbieter rumsurfen oder man bedient sich eines Vergleichsportals. Wie schon beim Gas, galt man 1. Blick wieder Verivox.
Das Vergleichsportal von Verivox ist immer mein 1. Anlaufpunkt, weil ich dort schon gute Erfahrungen gemacht habe. Dort kann man kostenlos die Preise der Stromanbieter vergleichen, die sich in der umliegenden Region befinden. Man gibt einfach seine Postleitzahl ein, die Anzahl der Personen in einem Haushalt – in meinem Fall also vier – und den Stromverbrauch pro Jahr (findet man übrigens auf der Jahresabschlussrechnung). Danach bin ich erst mal irritiert, weil wir irgendwie weniger Strom verbrauchen als es wohl typisch für die Personenanzahl ist. Danach erhält man eine Übersicht über alle aktuellen Tarife, zwischen denen man rein theoretisch wählen kann, angefangen mit dem günstigsten Anbieter. Es gibt ja immer einen Anbieter, deren Preise viel günstiger sind. Gut wenn man einen günstigen Tarif gefunden hat, steht nur noch der Wechsel an. Aber wie?

Kann man seinen Stromanbieter einfach wechseln?

Es ist total einfach und unkompliziert, seinen Stromanbieter zu wechseln. Hat man sich für einen anderen Energieversorger entschieden und dies ist ein kundenfreundlicher Anbieter, dann kümmert er sich um Alles. Das einzige, was man parat haben bzw. weitergeben muss, ist der aktuelle Stromzählerstand, die Zählernummer und die Kundennummer des aktuellen Anbieters. Diese Daten müssen dem neuen Anbieter mitgeteilt werden, danach leitet er alles in die Wege.

So dann werden wir jetzt mal wieder den Tarif überprüfen und wahrscheinlich auch wechseln.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.