Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Gibt deine Meinung preis!

| Keine Kommentare

Dies ist ein von trigami vermittelter Auftrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter Auftrag.
Werden Sie BETA-Tester unserer Dienstleistung hieß der Auftrag. Man konnte sich bewerben doch man wusste nie wofür, über welches Produkt man schreiben soll. Es sollte um eine neuartige Web 2.0 Plattform gehen.
Nach einigen hin und her kam dann endlich die Mail, das das Closed-Beta jetzt startet. Mit dabei auch gleich die Zugangsdaten für diesen Betatest.
Und es geht um www.netvoting.com – Die neuartige Web 2.0 Social Voting-Community! Ok das scheint auf den ersten Blick wirklich neuartig, weil vergleichbares ist mir nicht bekannt.
Ok doch was ist eine Web 2.0 Social Voting Community?
Kurz gesagt: Jeder kann an Umfragen teilnehmen und als registriertes Mitglied kann man Umfragen erstellen. Eigentlich ganz praktisch, weil man kann die Umfragen, via Javascript oder Flash in die eigene Webseite integrieren.
Nach einigen Schwierigkeiten konnte man sich zum Betatest auch ordentlich anmelden, die Oberfläche wirkt typisch für ein Web 2.0 Produkt, ein bisschen unübersichtlich, aber alle wichtigen Sachen sind da.
Was wollen die Macher von netvoting erreichen? Nach deren eigenen Aussagen, wollen Sie die Meinungen der User im Netz widerspiegeln. Das ist für frommes denken, vielleicht bin ich geistig in meinen Web 2.0 Gedanken auch noch nicht soweit, aber Hallo wer beteiligt sich an solchen Sachen?
Für mich als Webseitebetreiber sehe ich einen Wert, da ich mittels Netvoting eine Umfrage einfach in meine Webseite einbinden kann, wobei die Ergebnisse auch verfälschen, weil ja aufgrund der Präsenz der Umfrage im Netvoting System, auch andere als meine Webseitenzielgruppe an dieser Umfrage teilnehmen können.
Aber als Normalsterblicher gehe ich doch weniger auf solche Webseiten und fülle Abendelang Umfragen aus, weil ich gerade nicht besseres zu tun habe.
Außerdem wir sieht es dabei mit Datenschutz aus, nur mal so in den Raum gefragt, also wenn ich da ein paar Umfragen mitmache, dann kann man doch irgendwie ein Profil von mir erstellen und schon weiß man was man mir verkaufen sollte?

Was mir auch noch auffällt, die ganze Seite kommt bis dato ohne aus, man macht so eine Seite ja nicht aus guter Laune, irgendwie möchte man damit ja Geld verdienen, wenn nicht kurzfristig dann wenigstens langfristig. Doch wie verdient man mit einer Voting Community Geld, meiner Meinung nach nur mit den gewonnenen Daten. Find ich bedenklich.

Fazit:
Was angekündigt wurde, wurde auch gehalten, eine neuartige Web 2.0 Plattform geht an den Start. An sich ein schöner Dienst, obwohl ich dem ganzen etwas kritisch gegenüberstehe, weil ich mir noch nicht sicher bin, wohin sich dieser Dienst entwickelt. Die Frage, ob das Ganze seriös ist oder doch nur ein Datensammler, womöglich auch noch mit den Profilen der angemeldeten Benutzer, kann nur die Zeit beantworten. Ich bin mal gespannt….

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.