Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Febreze Duftdepot

| 2 Kommentare

Wir haben an einer Mokono Testaktion teilgenommen, wir gehörten zu 40 ausgewählten Test Bloggern, welche die Frebreze Duftdepots und den Textilerfrischer testen durften. Das Motto der Aktion ist bringt Frische in euer Zuhause.

Zum testen wurden uns ein Febreze Duftdepot Blütenzauber Printemps, ein Febreze Duftdepot Thai Orchidee, ein Febreze Duftdepot New Zealand und eine Flasche Febreze Textilerfrischer Lenor Apfelfrisch zu Verfügung gestellt.

Wie funktioniert so ein Duftdepot?

Das Duftdepot besteht aus 2 Teilen, einer Spenderhülle und der eigentlichen Duftkartusche. Das Ganze baut man dann innerhalb von 47 Schritten zusammen …. ähm Scherz beiseite, einfach die Kartusche von oben her in die Spenderhülle stecken bis es einrastet. Fertig. Die Stärke des abgegebenen Duftes regelt man einfach darüber wie weit man den Fuß der Spenderhülle herauszieht.

Über die einzelnen Duftrichtungen kann man sich streiten, das ist halt jedermanns Geschmackssache. Ich persönlich finde New Zealand sehr angenehm, obwohl ich nicht mal beschreiben kann wonach es riecht.

Der Hersteller verspricht 30 Tage lang frischen Wohlfühlduft, wir haben die Duftdepots schon über 2 Wochen im Einsatz und Sie duften noch genauso wie am ersten Tag.

Man kann Sie übrigens auch praktisch einsetzen:

Der Febreze Textilerfrischer hält das was er verspricht, er entfernt Gerüche. Ich habe ein Shirt was ich beim braten in der Küche trug, mit dem Textilerfrischer behandelt. Der Bratengeruch war innerhalb von Sekunden verschwunden.

Fazit:

Frische Luft kein Problem dank Febreze. Die Duftdepots sind praktisch und halten was man verspricht. Letztendlich wird der Erfolg aber auch über den Preis geregelt werden. Nach jetzigen Informationen wird der Preis für eine Nachfüllkartusche bei rund 2 Euro liegen, was aus meiner Sicht akzeptabel ist.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

2 Kommentare

  1. Diese Duftspender habe ich auch im Einsatz – einfach genial. Und der Duft ist Klasse.

  2. Eine Nachdfüllkartusche für 2 Euro find ich schon teuer. Und der Anschaffungspreis für diesen Duftspender ist bestimmt weit über 2 Euro. Das gibt es bestimmt auch von einer eigen Marke z. B. bei Rossmann für günstiger. Genauso wie den Textilerfrischer….sowas ist total Klasse, da man die Sachen nicht immer gleich waschen muss, wenn die Sachen z. B. durch einen Grillabend vollgeräuchert wurden. Aber auch hier gibt es bei Rossmann ne eigen Marke die genauso gut riecht und deutlich günstiger ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.