Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Den perfekten Valentinstag planen

| Keine Kommentare

Bild_Romantik

Dieses Jahr fällt der Valentinstag auf einen Freitag. Beruflich betrachtet für mich als Touristiker ein ganz heisses Thema, weil das die perfekte Gelegenheit für ein romantisches Wochenende zu zweit wäre. Schließlich ist es nicht immer einfach, mit Kindern und Jobs Zeit für einander zu finden.

Die Grundlage schaffen

Besonders schön wäre es natürlich, wenn man es schaffen würden, an dem Freitag freizubekommen. Doch das ist heutzutage gar nicht mal so einfach. Aber davon sollte man sich nicht entmutigen lassen. Auch zwei Tage können ausreichen – wenn man sie gut plant. Bei solchen Trips spontan vorzugehen, nützt leider nur selten etwas. Man sollte sich also im Vorfeld für ein Ziel entscheiden. Möchte man in ein abgelegenes Wellness-Center in den Bergen? In ein beschauliches Städtchen mit Fachwerkhäusern? Oder lieber doch an einen ruhigen See? Idealerweise sollte dann im Netz nach passenden Angeboten geschaut werden. Die Unterkunft muss sich natürlich auch in der Nähe der Ziele befinden. Ich schau bei den Anzeigen immer genau hin, denn oft bieten kleine Hotels und private Appartements Doppelzimmer zu guten Preisen an. Sind Reise und Unterbringung gebucht, kann man gleich passend dazu bei Blume2000 Rosen kaufen, sodass das Geschenk mit einem Strauß Rosen überreicht werden kann. Bei der Übergabe verrät ein Gentleman seiner Geliebten natürlich noch nicht, was alles geplant ist – sondern überrascht sie stattdessen direkt vor Ort.

Ideen gekonnt umsetzen

Falls man ein ausgefallenes Wochenende mit der Partnerin verbringen möchte, sollte sich eine Event-Agentur darum kümmern. So hat man gleich bei der Buchung die Sicherheit, dass Candle-Light-Dinner und Verwöhnprogramm nicht ins Wasser fallen. Tagsüber sollten jedoch auch zusätzliche Aktivitäten geplant werden. So kann man Führungen, Reitausflüge oder Tanzstunden organisieren, um die eigene Frau so richtig glücklich zu machen. Dabei darf natürlich nicht die Kostenplanung außer Acht gelassen werden. Geld darf bei der Liebe keine Rolle spielen, aber es schadet nicht, sich einen Überblick über die Preise zu verschaffen. Um nichts zu vergessen, sollten folgende Unkosten beachtet werden:

  • Sprit- oder Reisekosten
  • Kost und Logis
  • Unternehmungen
  • Taschengeld für einen Shoppingbummel

Wenn man all diese Faktoren mit bedenkt, steht man garantiert nicht plötzlich ohne Geld da. So lassen sich die Valentinstags-Überraschungen viel sorgloser genießen. Und man kann sich sicher sein, dass die Frau das genauso sieht. Es lohnt sich also, lieber mal einen ganzen Ausflug zu planen, als nur einen Abend lang im Restaurant zu sitzen. So kommt man mal aus dem Alltagsstress raus und ist nur füreinander da.

 

Tja Valentinstag ist immer eine spannende Sache, für uns heißt es am Freitag aber ab zum Geburtstag.

Bild © NA/AbleStock.com/Thinkstock

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet - 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.