Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Aller Anfang ist schwer …

| Keine Kommentare

Die meisten wissen es ja seit Anfang des Jahres wird ein bisschen Diät gemacht, die ersten Erfolge sind natürlich schon sichtbar und an sich läuft das Projekt „Bikinifigur 2016“, wie ich es spöttisch auf Arbeit immer bezeichne, recht gut.

Der 1. Schlüssel zu jeder erfolgreichen Diät ist aus meiner Sicht, das bewusste Auseinandersetzen mit den Sachen die man so zu sich nimmt. Wenn man sich darüber klar wird, dann erkennt man ganz schnell seine Sünden und Fehler. Dann braucht man nur noch den Willen dies zu beseitigen.

In nächsten Schritt sollte man dann auch mal drüber nachdenken wie hoch ist eigentlich der Grundumsatz an Kalorien und wie hoch dann der spezifische Leistungsumsatz an Kalorien.Der Leistungsumsatz richtet sich nach den Aktivitäten. Zu dem Thema gibt es ganze Abhandlungen in der Wikipedia, siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Grundumsatz

Klar ist natürlich, das man nur Abnehmen kann, wenn das was man zunimmt weniger Kalorien hat als der persönliche Grund- und Leistungsumsatz.

Ernährung ist natürlich das Eine, der andere Punkt ist Sport, weil dies natürlich den Leistungsumsatz erhöht und die Muskeln, trainiert. Leider holt sich der Körper da zuerst die fehlende Energie.

Also steht das Thema Sport und Fitness nun auch ganz groß auf der Tagesordnung, da nun unsere Waschküche endlich fertig ist, hängt auch mein Boxsack wieder und das Laufband steht. Dazu noch die herrlichen Temperaturen draußen, die zu dem ein oder anderen Fahrradründchen einladen.

Die Frage ist immer, was ist der richtige Weg dabei?

Geht es um reine Fitness, Fettabbau mit gleichzeitigem Muskelaufbau, oder was soll das einfach laufen. So wie es nun mal ist, man liest zu dem Thema 10 Artikel und hat 12 Meinungen konsumiert. Am sinnvollsten Erschien mir der Ansatz Fettabbau mit gleichzeitigem Muskelaufbau, welche ich in den Trainingstipps bei Hammer.de fand. Ich habe mich oft in diesem Blog umgesehen und zahlreiche spannende Tipps gefunden.

Das Schwierigste bei der ganzen Geschichte scheint aber die eigene Motivation zu sein, es gibt Zeiten da geht alles super und manchmal auch schleppend voran. Ich persönlich habe aber für mich auch festgelegt, mich nicht einzuschränken. Das heißt wenn das 1. Mal der Grill angemacht wird, gibt es auch alles worauf ich Lust habe oder wenn irgendwas anderes ist, esse ich auch das worauf ich Appetit habe. Man muss sich halt nur bewusst sein, das getan zu haben und dann entweder bei der nächsten Mahlzeit darauf wieder zu achten oder am nächsten Tag.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet – 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.