Familie Gutteck



denn Familie ist mehr …..

Ostsee Ferienwohnung entdecken

Tomatenhaus im Regen

| Keine Kommentare

Die Tomaten und Gurken sollten dieses Jahr aus der Terrasse verbannt werden. Ab nach draußen war das Motto. Da unsere Nachbarn erfolgreich mit einem Gewächshaus arbeiten und die Terrasse ja eigentlich nichts anderes ist, wollten wir uns eigentlich so ein massives Gewächshaus zulegen. Ich hatte mich aktiv mit dem Thema beschäftigt, Fundament, Plattenstärke usw.. Die Baumarkt- und Webangebote verglichen und schon den Shop des Vertrauens gefunden. Wenn man sich näher damit beschäftigt, dann merkt man erst mal, wie viel Müll so angeboten wird. Jedoch waren wir uns dann über Ausführung, Größe und vor allem dem Standort auf dem Grundstück nicht einig. Deshalb wollten wir dieses Jahr erst mal solche Folien Tomatenhäuschen ausprobieren. Man kann ja erst mal testen, bevor man sich vielleicht ein massives Gewächshaus kauft. So der Plan und Ulrike hat von mir zum Geburtstag auch ein Folientomatenhaus geschenkt bekommen.

Dies haben wir auch aufgestellt, als es noch nicht so regnete und gleich bepflanzt.

gewächshaus1

Letztendlich muss ich sagen, auch bei dem ganzen Regen der letzten Tage hat es sich als stabil erwiesen. Ich habe zwar noch 3 Leisten zur Verstärkung der Dachfläche eingezogen, damit sich da kein Wasser ansammeln kann, aber es steht und das ist das entscheidende.

gewächshaus2

Dies Bild ist nicht ohne Grund so leer, hier stand ein anderes Folienhaus. Dies hatte Ulrike günstig bei Ebay ersteigert. Leider war es nicht so stabil. Der Wind hat es umgeworfen und der Regen der letzten Tage sein Übriges getan.

Ich werde jetzt noch mal einen Versuch starten das Gewächshaus zu retten und es wieder zusammensetzen und die defekten Elemente mit Leisten ersetzen. Entsprechendes Material habe ich heute schon vorbereitet.

Autor: Thomas Gutteck

Thomas Gutteck. Verheiratet – 2 Kinder. Familienoberhaupt über die Bande und den Hund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.